IGNIS VERLAG



Irene Diet

Jules und Alice Sauerwein

und der Kampf um die Anthroposophie in Frankreich



"Was die Schwierigkeiten innerhalb der Anthroposophischen Gesellschaft anbetrifft, kann ich diese nicht so ansehen, wie andere das tun (...) Die Gesellschaft handelt immer so wie 'Gruppenseelen',  anstatt dass sich Individualitäten entwickeln und man diese Individualitäten respektieren würde. Man hat Rudolf Steiner nicht verstanden in dieser Hinsicht", schrieb Alice Sauerwein (1865-1932), die von Rudolf Steiner ernannte Generalsekretärin der Societé Anthroposophique de France, wenige Jahre vor ihrem Tode. Und tatsächlich ist das Schicksal Alice Sauerweins und ihres Bruders Jules (1880-1967), der zwischen den zwei Weltkriegen zu den bekanntesten Journalisten Frankreichs zählte, ganz besonders von dieser Suche nach Individualität bestimmt, eine Suche, die ebenso Irrtümer und Fehlentscheidungen einschloss, wie sie von Mut, Selbstehrlichkeit und Wahrhaftigkeit geprägt war.

Teil I: Jules und Alice Sauerwein. Kindheit und Jugend. Theosophie in Marseille, Aufbruch nach Paris, Jules Sauerwein wird Journalist. Teil II: Anthroposophie in Frankreich. Die ersten Keime. Rudolf Steiner in Paris, Zwischen Friedrich Eckstein und den Dramen Schurés, Theosophie und Anthroposophie, Das Jahr 1909, Mabel Collins, Eine Freundschaft im Lichte der Spaltung der TG, Die heilige Odilie und das Elsass, Simone Rihouet, Rudolf Steiners Abschied von Paris. Teil III: Jahre der Konflikte. Anthroposophische Gesellschaft und Dämonenwirken. Dämonenwesen und Menschheitsgeschichte, Gesellschaftsspaltung zwischen Gruppenkarma und Individualitäts-Entwicklung, Elsa Prozor-Auzimour, Ausschluss und Tod Alice Sauerweins, Das Jahr 1932, Wege in die Zukunft. Anhang: Briefe und Dokumente usw.



1998, 447 S., € 38 / CHF 45, ISBN 978-3-906482-02-6

(placeholder)

Erinnerungen


Alice und Jules Sauerwein und der Beginn der anthroposophischen Bewegung in Frankreich

ZUM ARTIKEL

1994  Deutsche Mitteilungen

(placeholder)
(placeholder)

Wegen Grösse der Datei, bitten wir um Geduld beim Laden

(placeholder)
(placeholder)

ZUM BUCH

voici la version francaise du livre: